Alle Zeit bereit für Jesus

 

STAMMTREFFS

Freitags von 17 - 19 Uhr
im Life Unlimited

 

AKTIONSTAGE

Samstags von
14 - 17 Uhr

Royal_Rangers_Logo.png

Royal Rangers sind eine internationale und überkonfessionelle christliche Pfadfinderschaft.

STAMM- UND TEAMTREFF

Royal Rangers treffen sich in der Regel wöchentlich in ihrem Stammposten. Singen und Spielen gehört hier genauso zum Programm wie das Erlernen von Pfadfindertechniken. Dazu zählen Knoten, Feuermachen, der Umgang mit Werkzeug, Erste Hilfe aber auch das Erlernen sozialer Kompetenzen und das Auseinandersetzten mit dem christlichen Glauben.

Wichtigstes Element der Royal-Rangers-Arbeit ist der Teamtreff. In kleinen Teams aus    
sechs bis zehn Teilnehmern gleichen Alters und Geschlechts werden die Kinder entsprechend ihrer Fähigkeiten gefördert

CAMP

Das jährliche stattfindende Pfingst-, Sommer- oder Wintercamp ist meist auch das Highlight des Rangerjahres. Während eines Camps haben die Teams Zeit, sich eingehend mit den Pfadfindertechniken auseinander zu setzten. Jetzt findet das Gelernte Anwendung. Auf dem eigenen Teambereich (der Platz, auf dem jedes Team sein Zuhause hat), werden neben dem Schlafzelt auch ein Feuertisch und ein Essplatz gebaut. Diese Bauten bestehen dabei ausschließlich aus Holz und werden durch stabile Bünde zusammengehalten.

HAJK

Hajk ist ein aus dem Nordischen stammender Begriff, der in vielen Pfadfinderbewegungen und auch ganz allgemein Verwendung findet. Generell verbinden Royal Rangers damit, unterwegs zu sein: z.B. zu Fuß, mit dem Kanu oder Fahrrad. Draußen in der Natur sind Royal Rangers zu Hause, erleben Abenteuer und bestehen Herausforderungen. Bei einem Hajk packen die Rangers alles Nötige in den Rucksack und ziehen los.

 

Die Leiter

Die Ausbildung der eigenen Mitarbeiter ist eine der Kernkompetenzen der Royal Rangers. Für die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen vor Ort ist eine Basisausbildung bei den Royal Rangers Pflicht. Das gilt sowohl für volljährige Leiter als auch für Juniorleiter, die bereits ab dem 14. Lebensjahr erste Schritte in der Mitarbeit machen dürfen. Pfadfinderisches Können und Leiterschaftsprinzipien, die unserer Arbeit zugrunde liegen, werden während der Ausbildung gelehrt, erweitert und vertieft. Dazu bieten die Royal Rangers ein buntes Programm aus Schulungen, Ausbildungscamps und -trails an.

Nach der Leiter-Basisausbildung NTC steht es jedem Leiter frei, sich weiter auf den Wachstumspfad zu begeben. Die stetig steigende Nachfrage zeigt jedoch, dass Angebot und Qualität den Wünschen der Leiter entsprechen. Alleine in den letzten 10 Jahren lag die Teilnehmerzahl der Ausbildungen bei über 15.000 Teilnehmern. Dort wurden Leiter aus den Stammposten auf ehrenamtlicher Basis qualifiziert geschult und weitergebildet. In den Ausbildungsmaßnahmen wird Wissen nicht nur in der Theorie vermittelt, sondern auch Erfahrungen aller Art ausgetauscht. Die Juniorleiter-Ausbildung trägt dazu bei, junge Menschen früh in den ehrenamtlichen Dienst einzuführen. Über 4000 junge Mitarbeiter zwischen 14 und 17 Jahren haben in den vergangen zehn Jahren an einer Ausbildung erfolgreich teilgenommen.

20141031-PA310059.jpg

Starter

Die erste Stufe im Royal-Rangers-Programm sind die Kinder im Alter von sechs bis acht Jahren. Sie sind besonders experimentierfreudig und neugierig. Das schlägt sich auch im Programm der Starter nieder: Das spielerische Kennenlernen der Natur, Sport und Aktion stehen obenan, denn der Bewegungsdrang ist manchmal schier unstillbar.

 
20141005-PA050140.jpg

Kundschafter

So nennen die Royal Rangers die 9- bis 11-Jährigen. Hier lernen Kinder Pfadfindertechniken wie den Umgang mit Feuer, Messer und Werkzeug, sowie Erste Hilfe. Sie übernehmen Aufgaben im Stamm oder Zuhause und beschäftigen sich mit der Bibel. Und der besondere Höhepunkt: Ab der Kundschafterstufe darf man am Campleben teilnehmen!

 

PFADFINDER

Im Alter zwischen 12 und 14 Jahren entdecken Jugendliche zunehmend ihre Eigenständigkeit. Deshalb wird ihnen in dieser Altersstufe verstärkt Verantwortung übertragen. Das mündet darin, dass sie bereits mit 14 Jahren Juniorleiter werden können. Pfadfinderisch werden alle nötigen Techniken erlernt, um Hajks und Großfahrten durchführen zu können.

PFADRANGER

Für die 15- bis 17-jährigen Rangers ist der Leiter ihr Berater: So werden Verantwortungsbewusstsein und die Führungseigenschaften vertieft. Grundlegende Fragen zu Ethik, Verantwortung und Glauben werden von den Jugendlichen kontrovers diskutiert. Im Rahmen der sogenannten RIDEs (Ranger Im Dienst Einsatz) können sie sich zusätzlich außerhalb des Stammpostens lokal, regional oder sogar international engagieren.